Der südkoreanische Konzern Samsung ist aufgrund von aggressiven Werbekampagnen gegen die Konkurrenz schon mehrfach aufgefallen. Nachdem man 2011 bereits eine Kampagne startete, die auf den US-Konzern Apple abzielte, wurde kürzlich bekannt, dass Samsung taiwanische Studenten für schlechte HTC-Rezessionen im Internet bezahlte.

Anlässlich des Marktstartes vom neuesten Flaggschiff-Smartphone Galaxy S4 rollt Samsung nun eine neue Werbekampagne aus, die erneut auf das Konkurrenzprodukt iPhone aus dem Hause Apple aus ist.

So zeigt das rund eineinhalb Minuten lange Video eine Pool-Party, bei der die Anwesenden allerlei Features ihres neuen Galaxy-S4-Smartphones nutzen. Unter die demonstrierten Funktionen fallen beispielsweise die TV-Steuerung, die Annahme von Anrufen über Gesten und der kabellose Datentransfer zwischen zwei Geräten via „S Beam.

Zentral für das Video dürften neben den Funktionen des Galaxy S4 aber vor allem die älteren Besucher der Pool-Party sein, die statt einem Samsung-Smartphone ein iPhone nutzen. Noch deutlicher als beim Altersunterschied der Nutzer wird die Kritik an Apples iPhone aber beim Einsatz der S-Beam-Technik.

So wird eine ältere Dame, als diese mit ihrem iPhone ebenfalls die Daten kabellos übertragen möchte, darauf hingewiesen, dass ihr Gerät diese Technik nicht unterstütze. Der ihr zur Seite stehende ältere Herr rundet die Szene mit der Frage, ob einige Smartphones intelligenter seien als andere, ab, womit die Kernaussage des Spots getroffen wird.