Neben einigen angeblichen Bildern zum Galaxy Tab S III sowie einem möglichen Release im Mai, sind noch keine wirklich handfesten Details zum neuen Android-Flaggschiff aus dem Hause Samsung bekannt geworden.

Fast alles basiert weiterhin auf Spekulationen oder ergibt sich aus der Entwicklung über die verschiedenen Generationen hinweg. Es gilt als ziemlich sicher, dass der Prozessor mit vier Rechenkernen an den Start geht und dabei mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz arbeiten soll. Der Arbeitsspeicher soll eine Größe von 1 GB besitzen, wohingegen der interne Speicher eine Kapazität von 32 GB bieten soll. Als Gerücht wird zudem eine verbaute Kamera mit satten 12 Megapixeln gehandelt.

Schon eher schwammig werden die Angaben zum Displays. Es soll nach bisheriger Gerüchtelage über 4,7 Zoll verfügen und mit der Super-AMOLED-Technologie eine Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten bieten. Nun wurde eine Meldung bekannt, die von 4,65 Zoll und einem Super AMOLED Plus Display spricht. Bei einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln käme das Display auf eine Pixeldichte von 316 ppi und läge nur knapp hinter dem Retina-Display es iPhone 4S mit 326 ppi.

Ebenfalls noch unklar ist, ob das Galaxy S III in verschiedenen Versionen für GSM- und CDMA-Netze erscheinen wird oder nicht.