AMD konnte im 3. Quartal 2008 auf dem Grafikkartenmarkt einen Marktanteil von gut 40 Prozent für sich verbuchen. NVIDIA bekommt also den Druck des Konkurrenten immer mehr zu spüren. Wie der taiwanesische Branchendienst DigiTimes jetzt berichtet, soll der kalifornische Grafikkartenhersteller nicht mehr lange zusehen wollen und zum Gegenschlag ausholen. Aus Kreisen der Boardpartner habe man erfahren, dass demnächst für NVIDIAs GeForce-GTX-200- und GeForce-9600-Serie Preissenkungen anstehen.

Ebenfalls soll das Pendant zur AMD Radeon HD 4830, die NVIDIA GeForce 9800 GT, billiger werden. Schon kurz nach dem Start der aktuellen Generation musste NVIDIA die Preise seiner Grafikkarten um über 150 Euro im Preis senken, die AMD-Radeon-HD-4000-Serie wurde etwas unterschätzt. Erstmals stiegen die Preise im Grafikkarten-Sektor im September auch wieder etwas an. Doch die Hoffnung der Kalifornier könnte auch in den Refresh-Chips liegen, welche aktuellen Gerüchten zufolge noch Anfang Dezember in die Läden kommen sollen.

Anfang 2009 startet womöglich auch schon die 40-nm-Fertigung, womit der Hersteller abermals ein bisschen einsparen kann. Wie es also momentan aussieht, könnte doch die ein oder andere Grafikkarte als Schnäppchen unter dem Weihnachtsbaum liegen.