Lange Zeit war es sehr ruhig um den Grafikkartenhersteller S3 Graphics geworden. Heute flatterte endlich mal wieder eine Pressemitteilung ins Haus. Darin präsentierte S3 den Notebook-Ableger seiner bekannten Desktop-Grafik Chrome 400, welche im Mai vorgestellt wurde und durchaus den Konkurrenz-Karten von NVIDIA und AMD - vertreten durch die GeForce 8400 GS bzw. Radeon HD 3450 - Paroli bieten konnte.

Den Angaben zufolge sollen die drei Modelle aus der Chrome 400 Ultra Low Power getauften Serie eine Weiterentwicklung der Desktop-Pendants darstellen und speziell für Mini-PCs und Notebooks entwickelt worden sein. Demnach bieten sie Unterstützung für DirectX 10.1 und können einen geringen Stromverbrauch aufweisen.Das kleinste Modell soll sich mit weniger als sieben Watt begnügen und somit zu den effizientesten Produkten auf dem Markt zählen. Mit den drei verschiedenen Varianten Chrome 430 ULP, 435 ULP und 440 ULP deckt der Grafikkartenhersteller sowohl den Mainstream-, als auch den Low-Profile-Bereich ab.

Da S3 Graphics in seiner heutigen Mitteilung keine technischen Spezifikationen herausrückte, bleiben nur Spekulationen übrig. Fest steht jedoch, dass sich das kleinste Modell mit DDR2-Speicher begnügen muss. Das Flaggschiff hingegen soll mit GDDR3-Speicher und HDMI sowie Display-Port daherkommen. Die Chrome-400-Ultra-Low-Power-Serie soll derzeit schon ausgeliefert werden. Vor allem in Notebooks von Fujitsu Siemens sollen diese bald zum Einsatz kommen.