Derzeit warten alle gespannt auf die 55-nm-Modelle der aktuellen GTX-200-Serie von NVIDIA, welche eigentlich schon längere Zeit auf dem Programm steht. In den letzten Tagen wurden die Gerüchte neu angefacht und so sollen beispielsweise die erst kürzlich vorgestellten Quadro-FX-Karten, welche speziell für den professionellen Sektor entwickelt wurden und mit satten 4096-MB-Speicher auftrumpfen können, den neuen Chip unter der Haube haben.

Geht es nach der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com, soll der DIE-Shrink auf die 55-nm-Strukturbreite noch im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen und sich bereits in der Auslieferung befinden. Die Rede ist sogar von Anfang Dezember. Den Informationen zufolge soll sowohl das aktuelle Flaggschiff, als auch das kleinere Modell mit 216 Shadereinheiten, demnächst heimlich still und leise beerbt werden. Mit der aktuellen Preisgestaltung, dem größeren Overclocking-Potential und den etwas erhöhten Taktfrequenzen könnte der kalifornische Grafikkartenhersteller den Druck auf die Konkurrenz - vertreten durch die AMD Radeon HD 4870 X2 und AMD Radeon HD 4870 - erhöhen, heißt es weiter.

Ob die heiß erwarteten 3D-Beschleuniger tatsächlich vor der Tür stehen, wird sich also demnächst zeigen. Das vierte Quartal, welches für den Grafikkartenmarkt eher belanglos war, scheint wohl ein spannendes Ende zu nehmen.