Neben der ersten Grafikkarte mit PCI-Express-x1-Interface bekam man in dieser Woche natürlich auch wieder so einige Neuvorstellungen zu sehen. Doch auch starke Preissenkungen standen in den letzten Tagen an. So machte bereits am Montag AMD den Anfang und senkte vor allem die ATI Radeon HD 4850 und 4870 im Preis. Während Letztere schon für 149,90 Euro zu haben ist, ist der kleine Bruder schon für 118,33 Euro erhältlich.

Die 1024-MB-Versionen schlagen hingegen mit rund 146 bzw. 170 Euro zu Buche. Nach nicht einmal 24 Stunden zog dann auch der kalifornische Grafikkartenhersteller NVIDIA nach und korrigierte die Preise seiner 3D-Beschleuniger ebenfalls nach unten. So wechselt die NVIDIA GeForce GTX 260 fortan für 179,64 Euro den Besitzer. Zudem könnte sich die Situation demnächst weiter zuspitzen, schließlich werkeln die Kalifornier schon fleißig an der GeForce GTX 275.

Doch auch die ersten finalen Karten der NVIDIA GeForce GTS 250 trudeln so langsam ein. Zumindest haben immer mehr Händler den neuen Grafikprozessor auf Lager. Im Preisvergleich wandert das günstigste Modell für knapp 120 Euro über die Ladentheke.