Wie so oft kommen die Performance- und Mainstream-Grafikkarten erst deutlich später als ihre High-End-Kollegen. So auch bei der aktuellen NVIDIA-GeForce-GTX-200-Serie. Nach fast einem dreiviertel Jahr scheinen die Karten allerdings nicht mehr allzu weit in der Ferne zu liegen. Geht es nach Fudzilla.com werden die im 40-nm-Fertigungsverfahren produzierten GT214-Chips im dritten Quartal 2009 erwartet.

Über die endgültigen Spezifikationen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt kaum etwas sagen. Allerdings sollte die Architektur - mit Ausnahme der geringeren Strukturbreite - kaum verändert werden, sodass sich wahrscheinlich wieder 24 Streamprozessoren pro Shadercluster ergeben. Auch ein 256 Bit breites Speicherinterface scheint wahrscheinlich. Die maximale Leistungsaufnahme scheint Fudzilla.com aber schon heute zu wissen und beziffert diese auf 100 Watt TDP. Ob die kommenden 3D-Beschleuniger an die Leistung und vor allem an die Beliebtheit ihrer Vorgänger - momentan vertreten durch die NVIDIA GeForce 9800 GTX und 9800 GTX+ - anknüpfen können, wird man wohl erst im dritten Quartal 2009 erfahren.