Nachdem wir in den letzten Wochen vielfach über das Update der NVIDIA GeForce GTX 260 berichtet hatten, stellte man die Karte heute offiziell vor. Als einer der ersten Hersteller präsentierte Zotac seine beiden neuen Modelle und verkauft die überarbeitete Version mit dem Namen GeForce GTX 260² bzw. GeForce GTX 260 AMP²! Edition. Wie schon längst bekannt, aktivierte der kalifornische Grafikkartenhersteller einen weiteren Shadercluster, sodass dem 3D-Beschleuniger nun 216 Shadereinheiten und 72 Textureinheiten zur Verfügung stehen. Die ältere Version musste hingegen mit 192 Shadereinheiten und 64 Texture Mapping Units auskommen.


Um dem Flaggschiff, der NVIDIA GeForce GTX 280, nicht noch näher zu kommen, beließ man die Taktraten bei 576 bzw. 1242 MHz für Chip und Shadereinheiten. Der 896 MB fassende GDDR3-Speicher taktet weiterhin mit 999 MHz. Das Speicherinterface behält die Breite von 448 Bit. Damit könnte NVIDIA die Performance um etwa acht bis zehn Prozent verbessern. Doch Zotac hat damit noch nicht genug und versucht, wie gewohnt, mit der GeForce GTX 260 AMP²! Edition die Messlatten noch ein wenig höher zu legen. So erhöhte der Board-Partner die Taktraten auf 650, 1400 respektive 1050 MHz. Die unverbindliche Preisempfehlung dieser Karte liegt bei 299 Euro. Die Standard-Variante schlägt hingegen mit 279 Euro zu Buche.

Im Preisvergleich wechseln die Karten bereits für 274 bzw. 287 Euro den Besitzer. In den nächsten Wochen sollten diese noch weiter fallen. Zudem werden wohl weitere Hersteller nachziehen. Vor allem Inno3D kündigte seine Gold-Edition bereits an.