Bereits vor wenigen Tagen stellte Grafikkartenspezialist Matrox zwei neue Profikarten in den Dienst, die nach eigenen Angaben zu den ersten Single-Slot-Grafikkarten, welche mit bis zu acht Monitoren umgehen können, gehören sollen. Dafür setzt man bei der M9188 auf insgesamt acht Mini-DisplayPort-Anschlüsse, welche mit einer maximalen Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten arbeiten können. Mittels Adapter lassen sich allerdings auch über Single-Link-DVI bis zu acht Geräte anschließen - mit einer zweiten Karte sogar bis zu 16. Die maximale Auflösung beträgt im DVI-Betrieb allerdings 1920 x 1200 Bildpunkte.

Grafikkarten - Matrox schickt zwei neue Profi-Grafikkarten ins Rennen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 33/351/35
Jede MEnge neuer Anschlüsse bei der M9188.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Je nach Belieben kann das Desktop-Bild entweder auf alle angeschlossenen Displays gestreckt oder mit einem unabhängigen Desktop erweitert werden. Als Anwendungsgebiet empfiehlt der Hersteller Leitstellen und Kontrollräume in Bereichen wie Energieversorgung, Transportwesen, Prozesskontrolle oder auch Finanzhandel und Börse. Die Matrox M9188 kommuniziert zudem über das PCI-Express-x16-Interface und besitzt einen 2048 MB großen DDR2-Videospeicher.

Wem zwei Displays genügen, für den präsentierte Matrox auch die neue M9128, welche sich mit 1024 MB Videospeicher zufrieden geben muss und als Low-Profile-Variante auf den Markt kommt. Während das Flaggschiff mit knapp 2000 US-Dollar zu Buche schlägt, ist der kleinere Ableger mit rund 260 US-Dollar deutlich günstiger zu haben.

Grafikkarten - Matrox schickt zwei neue Profi-Grafikkarten ins Rennen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 33/351/35
Die M9128 ist deutlich günstiger zu haben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Lieferumfang liegen Treiber für Windows XP, Windows Vista, Windows Server 2003/2008 und Windows 7 bei - wahlweise für 32- bzw. 64-Bit-Systeme. Auch Linux wird unterstützt. In Preisvergleichern sind die neuen Profimodelle aus dem Hause Matrox bereits für rund 180 bzw. 1330 Euro zu haben.