Schenkt man den jüngsten Spekulationen aus den einschlägigen Gerüchteküchen Glauben, könnte AMD mit der „Volcanic Islands“-Reihe ab Oktober seine nächste Grafikkarten-Generation einläuten. Knapp sechs bis acht Wochen vor dem vermeintlichen Start soll AMD die Preise für seine vier schnellsten Modelle nach unten korrigiert haben.

Demnach soll die Radeon HD 7990, welche vor einigen Wochen noch mit über 1.000 Euro zu Buche schlug und zuletzt knapp 870 Euro kostete, fortan für 700 Euro ihren Besitzer wechseln. Damit zielt das Dual-GPU-Flaggschiff mit seinen beiden Rechenherzen preislich eher auf NVIDIAs GeForce GTX 780 ab, wohingegen sie es leistungsmäßig je nach Benchmark auch gerne mit der GeForce GTX Titan aufnehmen würde.

Im Preisvergleich von HardwareLuxx ist die Preissenkung für die Radeon HD 7990 auch schon angekommen. Die Referenzversion von XFX ist dort zu einem Preis von 599 Euro gelistet. Modelle anderer Boardpartner sind hingegen etwas teuer, nähern sich aber ebenfalls der 700-Euro-Marke an.

So günstig war AMDs Radeon HD 7990 noch nie: 599 Euro werden aktuell für das AMD-Doppelkern-Flaggschiff veranschlagt.

Knapp 600 Euro sind aber noch eine Menge Holz, das wohl die wenigsten Leser bereit sind, auszugeben. Auch die Single-GPU-Flaggschiffe der US-Amerikaner sollen in den letzten Tagen im Preis gefallen sein. Wurden vor wenigen Wochen noch etwa 365 Euro für eine Radeon HD 7970 GHz Edition fällig, ist die Karte jetzt schon für knapp 315 Euro erhältlich – ein Preisverfall von knapp 14 Prozent. Auch dieser Preis ist aktuell schon in unserem Preisvergleich umgesetzt.

Dort ist derzeit mit knapp 315 Euro die Sapphire Radeon HD 7970 GHz Edition mit Vapor-X-Kühler am günstigsten. Der Preis für die normale Version der Radeon HD 7970 soll von ehemals 335 Euro auf nun 305 Euro gefallen sein und für die Radeon HD 7950 von 250 auf 215 Euro. Diese Preisreduzierungen sind in Deutschland ebenfalls schon angekommen. Die PowerColor Radeon HD 7950 V2 ist mit einem Preis von knapp über 217 Euro derzeit der günstigste „Tahiti Pro“-Vertreter in unserem Preisvergleich.

Ob die Preissenkungen ein erster Vorbote auf die kommende „Volcanic Islands“-Generation sind und der Abverkauf der bestehenden Modelle beginnen kann, oder aber ob AMD einfach nur den Druck auf NVIDIA erhöhen möchte, bleibt abzuwarten. Derzeit spricht jedoch einiges für einen baldigen Marktstart der kommenden Grafikkarten-Generation von AMD.