Der Softwareentwickler Google hat eine neue Version seines Browsers Chrome veröffentlicht. Der Browser setzt nun auf die Versionsnummer 19 und bietet neben dem schließen von einigen Sicherheitslücken auch eine erweiterte Funktion der Synchronisation.

Google Chrome - Google gibt Chrome 19 frei

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle Chrome
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So kann der Nutzer nämlich mit der Version 19 auch geöffnete Tabs synchronisieren und damit die Tabs auf allen Geräten mit dem identischen Google-Account anzeigen lassen. Damit können zum Beispiel die geöffneten Tabs von der Arbeit auch problemlos am privaten Computer angezeigt werden.

Die Funktion wird aber nicht bei allen Nutzerkonten gleichzeitig freigeschaltet werden, sondern in Wellen, um den Synchronisationsserver nicht zu überlasten. In den kommenden Tagen sollen aber alle Nutzer auf diese Funktion zugreifen können.

Wie bereits erwähnt, werden auch eine Reihe von Sicherheitslücken geschlossen und dazu zählen auch einige Lücken die Google mit einem hohen Risiko einstuft. Vor allem deshalb sollten alle Google-Chrome-Nutzer ein Update ausführen, um gegen mögliche Angriffe geschützt zu sein.