Google stellt jeden Monat Statistiken zur Nutzungshäufigkeit einzelner Versionen des hauseigenen Mobile-Betriebssystems Android auf. Um festzustellen, wie oft eine Version zum Zeitpunkt der Messung genutzt wird, setzt Androids Entwickler auf sein eigenes Verfahren.

Google Android - Google veröffentlicht neue Zahlen zu Android

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle Android
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwei Wochen vor Veröffentlichung der Zahlen werden durch die Zugriffe auf den Android-Market die Versionsnummern der einzelnen Geräte protokolliert und anschließend ausgewertet. Gegenüber der September-Auswertung verliert das Ursprungs-Android "Cupcake" (Vers. 1.5) aus dem Jahre 2009 weiter an Marktanteil und befindet sich aktuell bei einem Prozent.

Der Nachfolger "Donut" (Vers. 1.6) ist 0,2 Prozent weniger genutzt worden, als noch im Monat davor und nimmt mit aktuell 1,8 Prozent zusammen mit "Cupcake" keine wesentliche Rolle mehr bei der Programmierung von Apps ein. Android 2.1 (Eclair) besitzt mit 13,3 Prozent einen immer abnehmenderen Nutzungsanteil. "Froyo" (2.2) verzeichnet mit -4,7 Prozent und einem aktuellen Stand von 51,7 Prozent den stärksten Einbruch. Dies mag vor allem am Nachfolger "Gingerbread" (Vers. 2.3 bis 2.3.3) liegen, welcher mit aktuell 31,2 Prozent das zweithäufigst genutzte Android-OS hinter Froyo ist.

Auch die Betriebssysteme der großen Brüder wurden in der Statistik berücktsichtigt. So zeigt sich bei den Tablets eindeutig der Trend zur aktuellen Version 3.2, welche nun mit einem Marktanteil von 0,5 Prozent vertreten ist. Android 3.1 ist trotz des rasanten Wachstums von "Honeycomb" 3.2 mit 0,7 Prozent noch Spitzenreiter unter den Tablets, was sich allerdings innerhalb der nächsten Monate ändern dürfte.