In den USA hat Android seine Marktanteile im Laufe der letzten Monate kräftig ausgebaut und den Abstand zu iOS, Windows Phone 7, WebOS, Symbian und wie sie alle heißen weiter vergrößert.

Den jüngsten Zahlen des Informationsdienstes "The Nielsen" zufolge konnte Android in den USA im letzten Monat einen Marktanteil von satten 39 Prozent für sich verbuchen. 14 Prozent davon sprach man HTC zu, während es Motorola und Samsung auf elf bzw. acht Prozentpunkte brachten.

Die fehlenden Prozente des Android-Anteils stammten dabei von anderen Smartphone-Herstellern. Apple brachte es mit iOS auf immerhin 28 Prozent und konnte damit Platz 2 behaupten. Auf Rang 3 landete hingegen Research in Motion (RIM/Blackberry) mit gut 20 Prozent. Weit abgeschlagen folgen Windows Mobile mit etwa neun Prozent und Palm/HP sowie Symbian mit jeweils zwei Prozent.

Geht es aber nach dem erfolgreichsten Gerätehersteller, so hat Apple klar die Nase vorn, schließlich lief das Betriebssystem der Cupertiner im Juni auf knapp 28 Prozent aller amerikanischen Mobile-Devices. HTC und RIM brachten es auf jeweils 20 Prozent. Android ist auf jeden Fall kräftig auf dem Vormarsch.