Googles E-Mail-Dienst, der den Start in Mountain Views Ökosystem aus verknüpften Diensten darstellt, ist auch in Deutschland populär. Während der Service im Rest der Welt allerdings Gmail heißt und Adressen mit der Endung @gmail.com vergibt, waren aus markenschutzrechtlichen Gründen in Deutschland bisher nur Adressen mit der Endung @googlemail.com verfügbar.

Google - Nun auch in Deutschland: Googlemail wird Gmail

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 56/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem 2010 in Großbritannien die Umstellung auf Gmail vollzogen wurde, war Deutschland das letzte Land, in dem keine @gmail.com-Adressen vergeben werden durften. Nachdem der Rechtsstreit Anfang des Jahres beigelegt wurde, erfolgt in den nächsten Wochen die Umstellung.

Wie Google in einem Blogpost ankündigt, werden alle deutschen Gmail-Nutzer bald eine Benachrichtigung erhalten. Nach der Bestätigung wird die Adresse dann mit dem alten Benutzernamen auf @gmail.com umgestellt. Wer Google-Mail-Adressen eingetragen hat, muss sich allerdings keine Sorgen machen.

Google leitet alle E-Mails, die an @googlemail.com-Adressen versendet werden automatisch auf die neue Adresse weiter, sodass niemand seine E-Mail-Adresse in Konten überall im Web ändern muss. Ebenfalls werden neue Nutzer nun automatisch eine @gmail.com-Adresse erhalten.