Schon vor über einem Jahr machten Gerüchte die Runde, Google würde bald ein eigenes Mobiltelefon auf den Markt bringen. Diese Gerüchte sind jetzt wieder aktuell geworden. Damit würde der Suchmaschinenbetreiber sein Engagement in diesem Bereich weiter ausbauen, nachdem man mit Android seit einiger Zeit schon ein eigenes Betriebssystem für mobile Geräte anbietet.

Google - Neue Gerüchte um Google-Handy

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 55/561/56
Wird so das angebliche Google-Handy aussehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das kommende Google-Handy mit Namen "Nexus One" soll laut Spiegel Online von der HTC Corporation (High Tech Computer Corporation) gefertigt werden, einem taiwanesischen Hersteller von Smartphones und PDAs. Auf dem Google-eigenen Android-Betriebssystem in der zukünftigen Version 2.1 basierend, soll das Mobiltelefon von Google selbst online und ohne Vertragsbindung vertrieben werden.

Ausgelöst wurden die neuerlichen Gerüchte durch Meldungen, dass Google-Mitarbeiter neue Handys erhalten hätten. Ein bei Twitter aufgetauchtes Bild soll ein solches Handy zeigen.

Detailliertere Gerüchte über das Geräts finden sich im Blog "TechCrunch". Demnach wird das "Nexus One" bereits im Januar 2010 auf den Markt kommen. Es soll Qualcomms Snapdragon-Chip einsetzen. Die Ausstattung umfasst ein hochaufgelöstes OLED-Display, zwei Mikrofonen (das soll helfen, Umgebungsgeräusche zu filtern) und eine integrierte Kamera. Auf eine Tastatur wurde verzichtet, Eingaben erfolgen entweder über den Touchscreen oder über Spracherkennung.

Sollte Google wirklich ein eigenes Handy auf den Markt bringen, kann dies als Versuch gewertet werden, Nutzer auch im mobilen Segment stärker an sich zu binden. Auch wäre der angebliche Vertriebsweg ein Angriff auf das verbreitete Modell der Vertragsbindung.