Google hat vor einiger Zeit das Handy-Betriebssystem Android auf den Markt gebracht. Aktuell gibt es ein offizielles Android-Phone bei T-Mobile Deutschland, weitere sollen im Laufe des Jahres folgen. Noch bevor diese auf den Markt kommen, soll das System ein grundlegendes Update auf die Version 1.5 erhalten.


Darin enthalten sind für Entwickler interessante APIs, die neue Features wie virtuelle Tastaturen in Hoch- und Querformat, Widgets, Live-Ordner und Spracherkennung implementieren. Weiterhin soll es möglich sein, eigene Tastaturen wie bei Windows Mobile hinzuzufügen. Um das System attraktiver zu machen, werden Fensterwechsel auf Wunsch animiert. UI-Elemente und Kernapplikationen wurden entsprechend überarbeitet und verschönert. Änderungen, die den Endnutzer schon jetzt betreffen, ohne dass diese erst von anderen Entwicklern umgesetzt werden müssen, gibt Google auch an.

So wird AGPS eingeführt, die Kamera-Applikation soll schneller starten, Scrollen soll im Browser und dem Mail-Programm optimiert worden sein, eine Übersicht in den gängigen Google-Programmen über die aktuellen Google-Talk-Nutzer wurde eingeführt, eine Uploadfunktion für Videos auf YouTube und Bilder auf Picasa ist laut Hersteller implementiert worden und die Videoaufzeichnung und -wiedergabe in MPEG4 und 3GP ist in der neuen Version möglich.

Weitere Neuerungen beziehen sich auf den Browser, welcher dann Webkit in der neuesten Version inklusive der aktuellsten JavaScript-Engine enthält und Copy-und-Paste unterstützt. Ebenso enthalten: eine Suchfunktion für Webseiten und Tabs für Bookmarks, History und die meistbesuchten Seiten. A2DP, AVCRP und Auto-Pairing wird von dem neuen Bluetooth-Treiberupdate unterstützt, sodass das Handy vielseitiger eingesetzt werden kann. Schon Ende April soll Google das SDK 1.5 launchen, kurz darauf wird auch das Systemupdate erwartet.