CAPTCHAS dienen vor allem dem Aspekt der Sicherheit (ihr wisst schon, die kryptischen Dinger, die man oftmals kaum lesen kann).

Google - Google verwendet Street-View-Fotos für CAPTCHAS

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 56/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So soll durch das Eingeben einer beliebigen Zahlen- und Buchstabenkombination verhindert werden, dass automatisierte Scripts Zugriff auf gewisse Web-Dienste bekommen. Daraus resultierend müssen CAPTCHAS auch so konzipiert werden, dass nur menschliche Benutzer und nicht etwa Programme die jeweiligen Zeilen eingeben können.

Der US-Internetkonzern Google legt nun ein neues Konzept für die Erstellung von CAPTCHAS vor. Fertigte man die Bilder bislang vor allem aus computererstellten Schwarz-Weiß-Kombinationen an, verwendet Google nun Fotoausschnitte aus dem hauseigenen Zusatzdienst Street View.

Konkret macht der Konzern dabei Gebrauch von Schildern wie Hausnummern. Gegenüber der US-Plattform Techcrunch fügte das Unternehmen zudem an, dass man auch darüber nachdenke, Verkehrs- und Straßenschilder zu verwenden.

Der Einsatz von Street-View-Fotoausschnitten könnte nach Angaben des Konzerns den Sicherheitsfaktor weiter optimieren. Aktuell handelt es sich bei dem Vorhaben allerdings nur um ein Projekt, welches vor allem zum Sammeln von Erfahrungen dienen soll.