Google kündigte heute einen sehr überraschenden Schritt an: Für 12,5 Milliarden US-Dollar übernahm man den US-Handyhersteller Motorola. Der Preis liegt gut 60 Prozent über dem eigentlichen Börsenwert von Motorola.

Wohl wichtigstes Argument für den Kauf dürften für Google die zahlreichen Patente sein. Motorola soll weiterhin als eigenständiges Unternehmen operieren und auch Android wird weiterhin ein "offenen" Betriebssystem bleiben.

Die Gremien innerhalb der beiden Unternehmen haben dem Kauf bereits zugestimmt - jetzt müssen noch die Kartellbehörden in den USA und der EU ihr "OK" geben.

Die Anleger reagierten auf die Übernahme sehr optimistisch, die Motorla-Aktie schoss um 59 Prozent in die Höhe. Google-Aktien hingegen gaben um 2,8 Prozent nach.

"Das wird es uns ermöglichen, Android besser vor wettbewerbsfeindlichen Bedrohungen von Microsoft, Apple und anderen Unternehmen zu schützen ", erklärte Googles CEO Larry Page im Bezug auf die Patente.