Bereits seit einiger Zeit machen Gerüchte über unmittelbar bevorstehende Google-GadGets die Runde. Wie das Wall Street Journal heute berichtet, habe man des Rätsels Lösung nun entdeckt. So schreibt das Branchen-Magazin unter Berufung auf interne Quellen, dass der IT-Gigant momentan an einem System arbeite, mit welchem man drahtlos Musik streamen könne - ähnlich wie mit Apples Airplay oder der Audio-Technik von Sono.

Google - Google plant Technik für Audio-Streaming

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 56/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits mehrere Jahre soll sich die Audio-Streaming-Technik bereits in der Entwicklung befinden. Mittels WLAN-Netzwerk habe man künftig die Möglichkeit, Musik entweder aus der eigenen Sammlung oder aus dem US-Online-Portal "Google Music" auf zahlreiche Geräte zu streamen.

Die Steuerung soll dabei über Android-Smartphones und -Tablets erfolgen. Inwiefern Google dies auf Seiten der Hardware umsetzen möchte ist bislang nicht bekannt. Aktuelle Gerüchte vermuten jedoch, dass der Konzern an einer Art "Brückentechnik" arbeite, welche ähnlich wie das im Vorjahr gezeigte "Tungsten" funktioniere.

Gestützt werden die Spekulationen rund um eine Google-Neuerung im Bereich der Unterhaltungselektronik durch die Tatsache, dass der US-Suchmaschinenspezialist bereits seit längerem versucht einen festen Platz im Home-Entertainment-Markt einzunehmen. So brachte der Konzern beispielsweise mit Google TV eigens entwickelte TV-Set-Top-Boxen, deren großer Erfolg bislang allerdings ausblieb.