Dass das soziale Netzwerk Google+ weit abgeschlagen von seinen Konkurrenten liegt und eher nur ein Nischen-Netzwerk ohne viel Aktivität ist, ist längst nicht mehr korrekt. Diese doch weit verbreitete Annahme muss nun endgültig aus der Welt geschafft werden.

Laut den US-Marktforschern von GlobalWebIndex hat der Facebook-Konkurrent aus dem Hause Google in den letzten Wochen und Monaten kräftig aufgeholt. Sogar so stark, dass Twitter und YouTube ihre Plätze in der Rangfolge der meist genutzten Netzwerke an Google+ abgeben mussten. Platzhirsch ist aber weiterhin Mark Zuckerbergs Facebook.

Zwar zählte der Mikroblogging-Dienst Twitter im vergangenen Jahr monatlich 288 Millionen aktive Nutzer und ist somit um gut 40 Prozent wachsen, doch loggt sich inzwischen jeder vierte Internetnutzer bei Google+ ein. Allein im Dezember sollen es laut der US-Marktforscher rund 343 Millionen Nutzer gewesen sein.

Auf Platz 1 rangiert weiterhin das soziale Netzwerk Facebook. Entgegen der Annahme, das Netzwerk werde immer mehr Nutzer verlieren, konnten die blauen Seiten ebenfalls einige aktive Nutzer hinzugewinnen. Stolze 33 Prozent mehr sind es im Laufe des Jahres geworden. Im Dezember 2012 nutzen fast 700 Millionen Nutzer das Netzwerk.

Damit sind satte 51 Prozent der weltweiten Internetnutzer auf Facebook aktiv. Die Videoplattform YouTube bringt es pro Monat mit gut 300 Millionen aktiven Nutzern auf einen Treppenplatz, allerdings mit nicht allzu großem Vorsprung auf Twitter.

Die größten Verlier, was die monatlichen Nutzerzahlen anbelangt, sind Netzwerke aus dem asiatischen Raum - vor allem aber auch die VZ-Netzwerke aus Deutschland. Sie verzeichneten Einbußen von fast 60 Prozent ihrer monatlich aktiven User.

Die Zahlen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sie nicht von den jeweiligen Seiten-Betreibern bestätigt oder gar erhoben wurden.