Nachdem Apple es quasi vorgemacht hatte und auch Microsoft einige Zeit später mitzog, eröffnete nun auch Google seinen ersten Retail Store. Dieser ist ab sofort in London zu finden und bietet bislang nur Chromebooks und Zubehör an. Interessanterweise nennt sich das Ganze Chromezone.

Google - Google eröffnet ersten Google Store

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 56/571/57
So sieht der Google Store von innen aus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sollte der erste Google Store gewinnbringend sein, darf man mit weiteren Geschäften rechnen - sicherlich auch in den USA und Teile Europas. Für Google selbst ist das immerhin Neuland und somit ein Feldversuch.

"Es ist unser erstes Vordringen in den Retail-Bereich. Für uns ist das ein neuer Vertriebsweg und es befindet sich noch in Kinderschuhen. Es ist etwas, mit dem Google ein wenig herumspielen und schauen möchte, wohin das letztenlich führt", sagte Googles Arvind Desikan.

Auch Google sieht es ähnlich wie Apple, dass wenn die Konsumenten ein Produkt schon einmal in den Händen hielten, sie ein anderes Verhältnis zu diesem Produkt aufbauen. Der Google Store ist relativ minimalistisch eingerichtet und greift damit im weitesten Sinne das erfolgreiche Konzept von Apple auf.

Inoffiziell ist es ja eigentlich der zweite Google Store, denn im Hauptquartier des Suchmaschinen-Giganten befindet sich extra für Google-Mitarbeiter ein eigener Store. Dort gibt es allerlei Google-Gadgets und "Souvenirs" zu kaufen. Ob Google solche Mitbringsel in Zukunft auch in den Public-Store(s) verkaufen wird, bleibt abzuwarten.