Google Glass bietet sich für die verschiedensten Einsatzbereiche an, darunter natürlich auch für Erwachseneninhalte. Wie der US-amerikanische Entwickler MiKandi bekannt gab, arbeitet dieser an einer ersten Porno-App für Googles Datenbrille.

Dabei experimentieren die Macher schon länger mit dem Projekt und wollen dies offenbar noch gegen Ende dieser Woche zur Verfügung stellen oder genauer vorstellen. Man zeigt sich stolz, als erster Entwickler eine derartige App zu entwickeln, die sich voll und ganz an Nutzer über 18 Jahre richtet.

Auch zeigt sich MiKandi von den Video- sowie Fotoqualitäten begeistert, die sogar noch besser ausfallen würden, als ursprünglich angenommen. Großen Wert legt man vor allem auf die Möglichkeit, mit Google Glass alle beide Hände frei zu haben, während sich das Geschehen filmen lasse. Gerade sogenannte Point-of-View-Shots würden davon profitieren.

Der Entwickler glaubt jedenfalls an das große Potential solcher Apps auf Google Glass und hofft gleichzeitig auf einen neuen Trend. Und da Google Glass Daten nicht nur empfangen, sondern auch senden kann, würde das "interessante Interaktionsmöglichkeiten" für die Zukunft eröffnen. Jennifer McEwen von MiKandi schwebt da zum Beispiel vor, dass Porno-Darsteller über die Datenbrille Einblick in ihre Arbeit geben.

Unklar bleibt noch, ob Google solche Apps überhaupt zulassen würde.