COUGAR bietet neben Netzteilen vor allem PC-Gehäuse an. Mit dem Challenger wurde jetzt ein neues Modell vorgestellt, das in erster Linie Spieler ansprechen soll.
Der Midi-Tower macht das schon auf den ersten Blick durch seine Optik klar. Ein kantiges Design entspricht den Vorstellungen, das man sich vom typischen Gamer-Gehäuse macht. Von den drei Farbvarianten greift eine das typische COUGAR-Orange auf.

Gaming-Rechner - Neues Gamer-Gehäuse von COUGAR: das Challenger

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGaming-Rechner
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
Beschreibung zu Screenshot #2141612
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daneben gibt es das Gehäuse auch in Schwarz bzw. in Schwarz mit weißer Frontumrandung. Generell wird ein Seitenteil mit Window ausgeliefert, so dass die verbaute Hardware präsentiert werden kann. Sehr Gamer-lastig ist auch die Gestaltung des Power-Schalters mit einer transparenten Abdeckhaube, die an den Feuer-Knopf im Cockpit eines Kampfflugzeugs erinnert.

Die Spezifikationen des Challengers lesen sich ansonsten weniger spektakulär. Das 268 x 514 x 523 mm große Gehäuse kann ein ATX- oder ein Micro-ATX-Mainboard aufnehmen. Daneben bietet es Platz für drei 5,25-Zoll-Laufwerke, ein externes und sieben interne 3,5-Zoll-Laufwerke sowie drei 2,5-Zoll-Laufwerke (in 3,5-Zoll-Einschüben). Der Laufwerksschacht bietet einen modularen mittleren Käfig, so dass bei Bedarf bis zu 41 cm Platz für lange Grafikkarten geschaffen werden kann.

Ein Hot-Swap-Dock nimmt schnell ein 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerk auf. Das Kühlsystem stützt sich werkseitig auf einen 200-mm-Lüfter mit roten LEDs in der Front und einen 120-mm-Lüfter an der Rückwand. Weitere optionale Lüfterplätze gibt es im Deckel, im Boden und im Seitenteil. Das I/O-Panel bietet die Basis-Ausstattung mit zwei USB 3.0-Ports und Audiobuchsen.

COUGAR macht keine Angaben zu Preis bzw. Verfügbarkeit des Challengers.