Fractal Designs Define hat sich zu einem der beliebtesten Gehäuse gemausert. Das dürfte es den flexiblen Nutzungsmöglichkeiten, der skandinavisch-dezenten Optik und dem moderaten Preis zu verdanken haben. Mit dem R4 schickt das schwedische Unternehmen bereits die vierte Revision des Midi-Towers an den Start, die gleich eine ganze Reihe an Detailveränderungen bietet.

Gaming-Rechner - Der nächste Evolutionsschritt - das Fractal Design Define R4

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGaming-Rechner
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu nennen sind vor allem die neuen, langlebigen Lüfter, eine neue Lüftersteuerung in der Front, zwei USB 3.0-Ports, mehr Platz hinter dem Mainboard-Tray für Kabelmanagement, ein flexibler HDD/SSD-Käfig und zwei zusätzliche SSD-Montageplätze hinter dem Tray. Fractal Design hat damit einige Schwächen des Vorgängers ausgemerzt und gleichzeitig einige gerade angesagte Features wie den modularen Laufwerkskäfig umgesetzt.

Das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Die offizielle Preisempfehlung für das R4 liegt mit 94,95 Euro etwas höher als der aktuelle Verkaufspreis des Define R3 USB 3.0 (87 Euro). Noch ist aber abzuwarten, in welcher Höhe sich der reale Verkaufspreis einpegeln wird.

Für einen genaueren Blick auf das Fractal Design Define R4 empfehlen wir unseren umfangreichen Test, den wir unseren Lesern punktgenau zum Launch des neuen Gehäuses anbieten können.