MSI hat auf der CeBIT das neue Gaming-Notebook GT60 gezeigt, das seiner Zeit im Grunde genommen ein bisschen voraus ist, besitzt es doch die neuen Intel-CPUs und die Next Generation Grafik von NVIDIA - entsprechend wird es also noch ein wenig dauern, bis der 15,6-Zöller auf den Markt kommt.

Gaming-Rechner - CeBIT 2012: MSI GT60 Gaming-Notebook mit Ivy Bridge

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGaming-Rechner
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sehen lassen kann sich aber auch die rechtliche Ausstattung. So besitzt MSIs neuestes Gaming-Notebook ein Aluminium-Gehäuse in der von MSI gewohnten Formensprache, das gegenüber Fingerabdrücken angenehm unempfindlich ausfällt. Die Tastatur stammt von Steelseries, ist beleuchtet und soll natürlich speziell auf die Ansprüche von Gamer zugeschnitten sein. Für hochwertigen Sound sorgt ein Soundsystem von Dynaudio.

Auf den ersten Blick wusste das Display im 15,6-Zoll-Format schon einmal zu überzeugen. Nicht nur, dass es die FullHD-Auflösung vorweisen kann, auch eine matte Oberfläche wurde integriert. Hier zeigt sich eine gewissen Verwandtschaft zu Schenker Notebooks P511, das bekanntlich auf einem MSI-Barebone basiert und ebenfalls ein mattes 15,6-Zoll-Panel mit 1920 x 1080 dots besitzt.

In der Maximalkonfiguration kann das GT60 mit zwei SSDs, die im RAID gekoppelt werden aufwarten. Damit nicht genug, steht für das "Datengrab" eine 750 GB fassende HDD zur Verfügung. Es wird möglich so viele Laufwerke in ein 15-Zoll-Gerät zu integrieren, da MSI bei den SSDs auf mSATA-Modelle zurückgreift. Die kleinen Flashspeicher passen zusammen in einen normalen 2,5 Zoll-Einbaurahmen. Die Datendurchsatz der SSDs soll laut MSI bei 750 MB/Sek. liegen.

Das MSI GT60 wird mit dem Launch von Intels neuer Core-Generation verfügbar. Über Preise und ein genaues Datum konnte entsprechend noch nichts gesagt werden.