Ein Chairman von Foxconn und der Geschäftsführer von Hon Hai, dem weltweit größten Produzenten von Unterhaltungselektronik, Terry Gou, bringt die Arbeiter in den Werken mit Tieren in Verbindung. Eine Äußerung, die gerade in Bezug auf die dramatischen Arbeitsbedingungen beim chinesischen Hersteller extrem ungeschickt ist.

Foxconn - Hon-Hai-CEO bezeichnet Werksarbeiter als Tiere

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Bei Foxconn von "menschlichen Tieren" gebaut. So betrachtet der Geschäftsführer von Hon Hai zumindest seine Arbeiter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Hon Hai hat eine Arbeitskraft von über einer Million , und da menschliche Wesen ebenfalls Tiere sind, macht es mir Kopfschmerzen, eine Million Tiere zu managen.“

Er fügte hinzu, dass er vom Direktor des Taipei-Zoos, Chin Shih-chien, lernen möchte, wie man Tiere managed. Und so lud er Chin nicht nur zu einem der Jahresberichte von Foxconn ein, sondern forderte alle leitenden Manager dazu auf, der Lektion von Chin gut zuzuhören.

Bedenkt man, dass Hon Hai das taiwanesische Vaterunternehmen des Elektronikherstellers Foxconn, der bekannt dafür ist, Geräte wie das iPhone, die Xbox 360, die PlayStation 3 oder Handys von Marken wie Sony oder Samsung zu bauen, dann war diese Äußerung mehr als ungeschickt gewählt.

Chin hielt einen Vortrag darüber, wie man mit verschiedenen Tieren umgehen sollte, welche unterschiedlichen Temperamente sie haben und wie sie dementsprechend zu behandeln wären. Interessanterweise wurde er daraufhin direkt gefragt, ob er nicht auch einen Posten als Chairman bei Hon Hai haben wollte.

In Anbetracht der Tatsache, dass erst kürzlich über 300 Arbeiter der Xbox-360-Fertigungslinie aus Protest mit Massenselbstmord drohten, ist die Befragung eines Zoodirektors danach, wie man „menschliche Tiere“ am besten managed, dermaßen geschmacklos, dass es jeder Beschreibung trotzt.

Derartiges dürfte auf jeden Fall nicht mit den „strengen Bestimmungen“ für die Zulieferunternehmen von Microsoft in Einklang sein.