Autor: Michael Humpa

Ob Live-Stream übers Internet, Online-Videorecorder oder die immer günstigeren TV-Sticks: Fernsehen am PC wird immer beliebter. Wir stellen euch die besten Downloads vor.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Tagesschau im Web: Wir zeigen, wie's geht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Digitale Programme, P2P-TV oder virtuelle Videorecorder: Der Computer hat längst mehr Qualitäten als eine moderne Flimmerkiste.

Wir zeigen euch die besten Programme, mit denen ihr euren PC zu einem Hightech-Fernseher aufrüsten können. Das Beste: Vieles gibt es sogar kostenlos - einfach anschalten und genießen!

Tuning für TV-Karten

TV-Karten werden häufig nur mit spartanischer Software ausgestattet. Gratis-Tools machen ihre Sache gleich viel besser.

K!TV:

Besitzer von analogen TV-Karten können die Freeware zum Empfang aller verfügbaren Programme verwenden.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
K!TV: Gutes Bild, auch bei schnellen Kamerabewegungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Software stammt von einem französischen Hersteller, so dass sämtliche Menüpunkte in französischer Sprache gehalten sind. Ihr könnt die Oberfläche aber teilweise eindeutschen, indem ihr unter BT8x8|Réglages|Divers die Option Langage ändert.

Toll: K!TV kann mit nexTView EPG kommunizieren, so dass ihr Zugriff auf eine elektronische Programmzeitschrift habt, die zusammen mit dem Videotext ausgestrahlt wird. So wird beim Senderwechsel automatisch das laufende Programm angezeigt.

Download: K!TV

ProgDVB:

Für Besitzer einer digitalen TV-Karte bietet sich die Freeware ProgDVB an, die eine leicht durchschaubare Benutzeroberfläche hat, aber trotzdem nicht an Funktionalitäts-Mangel leidet.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
ProgDVB: Barbara Salesch live vom Fernsehturm.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Besitzer einer DVB-T-, DVB-C- oder DVB-S-Karte können mit der Software komfortabel fernschauen, das TV-Programm zu jeder Zeit anhalten und wieder fortsetzen oder Lieblingsserien und Film-Highlights gleich auf der Festplatte speichern.

Ein integriertes EPG, Untertitel-Funkion und die Unterstützung von Videotext runden das Angebot von ProgDVB ab.

Download: ProgDVB

Media-Center: Die Alleskönner

Wenn ihr euren PC als Media-Center nutzt, könnt ihr nicht nur TV schauen, sondern eure gesammelte Musik, Videos, Fotos und DVDs mit einer einzigen Anwendung abspielen.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
MediaPortal: Kostenlos zum Download.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was viele nicht wissen: In den Vista-Versionen "Home Premium" und "Ultimate" ist das Windows Media Center schon dabei. Einfacher und schneller kommt ihr nicht mehr zu so einem All-in-One-Tool.

Für alle anderen Vista-Ausgaben und Windows XP gibt es mittlerweile einige Alternativen zum Download. Wir stellen euch die zwei besten vor.

MediaPortal:

Besitzt euer PC eine TV-Karte (analog, DVB-C, DVB-T oder DVB-S) ersetzt ihr mit MediaPortal euren bisherigen TV-Empfänger gegen einen komfortablen Alleskönner. Das Open-Source-Tool vereint die Funktionen eines Media-Players, Video-Recorders, DVD-Spielers und Bildbetrachters und einer Stereoanlage.

EPG, Timeshifting, Videotext, HDTV- und AC3-Support sind nur einige Funktionen des TV-Moduls.

Download: MediaPortal

Sceneo AbsolutTV:

Auch mit der kommerziellen Alternative "Sceneo AbsolutTV" könnt ihr euren Rechner zu einer Multimedia-Station für das Wohnzimmer umwandeln – mit Hilfe einer Fernbedienung auf Wunsch ganz bequem bedienbar vom Sofa aus.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Sceneo AbsolutTV: Intelligent fernsehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach einem Klick auf einen Film im mitgelieferten EPG speichert ihn "Sceneo AbsolutTV" auf die Festplatte. Euer persönlicher TV-Kanal MyTV erkennt, was ihr gerne seht und hält automatisch ähnliche Sendungen auf Vorrat.

Praktisch: Die Software muss nicht gestartet sein, damit eine Sendung aufgenommen wird. Alles passiert im Hintergrund, ohne dass ihr viel davon mitkriegt. Läuft ein Film spät nachts, könnt ihr euren PC sogar in den Standby-Modus versetzen.

Download: Sceneo AbsolutTV (Demo)

Digitale TV-Planer: Wo läuft was

Um den Überblick über das TV-Angebot zu behalten, benötigt ihr EPG oder eine digitale Fernsehzeitung. Wir stellen euch die besten Gratis-Planer vor.

TV-Browser:

Das Open-Source-Projekt "TV-Browser" zeigt eindrucksvoll, was man von einer Gratis-Programmzeitschrift erwarten kann.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
TV-Browser: Auf dem Laufenden bleiben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Software verschafft euch einen Überblick über das Fernsehprogramm der nächsten Woche von über 160 TV- und Radio-Sendern, inklusive Pay-TV-Kanälen wie Premiere. Sehr gelungen: Die Such- und Erinnerungsfunktion der Software, mit der ihr keine Folge eurer Lieblingsserie verpasst.

Dank des offenen Quellcodes von "TV-Browser" sind schon jede Menge Plug-ins entwickelt worden. Guckt ihr etwa auch ganz gerne US-Sender, erweitern Sie den "TV-Browser" ganz einfach mit dem "Zap2It Importer", der diese Daten enthält.

Download: TV-Browser

TVgenial:

Bunter geht es bei der werbefinanzierten Freeware TVgenial zu, die euch nicht nur das Fernsehprogramm von 25 Sendern zusammenstellt, sondern auch Hintergrund-Informationen samt vieler Vorschaubilder zeigt.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
TVgenial: Komfortabel, aber nicht umsonst.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Programmschema wird ähnlich wie in einer TV-Zeitschrift übersichtlich präsentiert. Hier habt ihr aber die Wahl zwischen einer Detailansicht eines einzelnen Senders und einem Gesamtüberblick, damit ihr schnell erkennt, welche Filme heute um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden.

In der kostenlosen Variante von TVgenial fehlen einige bekannte Sender. Um das Programm aufzustocken, müsst ihr euch für die kostenpflichtige Plus-Version entscheiden.

Download: TVgenial

Online-Recorder: Aufnehmen im Web

Wenn ihr aus Termingründen einen wichtigen Spielfilm zu verpassen droht, nutzt doch einfach einen Online-Recorder im Internet.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
OTR: Riesige Auswahl für lau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Clou: Der Zugang erfolgt überall dort, wo ein Internet-Anschluss vorhanden ist. Folglich seid ihr nicht mehr länger an euren stationären Videorecorder daheim gebunden und könnt nun auch Sendungen spontan unterwegs aufzeichnen.

Onlinetvrecorder.com:

Ihr wollt Fernsehsendungen aufzeichnen und nichts dafür bezahlen? Dann ist die Webseite OnlineTVrecorder.com (OTR) das richtige Angebot für euch.

Nach der Anmeldung könnt ihr sofort loslegen und Sendungen zur Aufnahme programmieren. Ihr erhaltet 120 GByte Speicherplatz, könnt allerdings in der Woche nur eine begrenzte Menge herunterladen.

Die Senderliste ist mit 50 Sendern für ein Gratis-Angebot richtig lang, dafür ist die Bildqualität eher mau, aber für die meisten Zwecke ausreichend.

Info: Onlinetvrecorder.com

Save.tv:

Beim kommerziellen save.tv erhaltet ihr 50 Stunden Speicherkapazität auf dem Server. Beim Download gibt es keinerlei Beschränkungen. Wie bei den anderen Angeboten erhält man die Aufnahme im WMV-Format, und ihr könnt bis zu 10 Sender parallel aufnehmen.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Save.tv: Bessere Qualität aber kostenpflichtig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Aufnahmeprogrammierung erfolgt über einen elektronischen Programmguide (EPG). Einfach die gewünschte Sendung anklicken, fertig.

Die heruntergeladenen Dateien bieten eine vergleichsweise hohe Auflösung von 720 x 576 Pixel bei einer Videobitrate von 800 kBit pro Sekunde. Da können die Aufnahmen auch gut und gern direkt auf dem Fernseher angeschaut werden.

Info: save.tv (ab 5 Euro/Monat)

Fernsehen über das Internet

Längst haben die Sender auch das Internet als Übertragungsweg entdeckt. Wir zeigen euch, welche Programme ihr kostenlos empfangen könnt.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
ZDFmediathek: Kostenloses Online-Angebot vom ZDF.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar senden ARD und das ZDF ihr Programm noch nicht komplett als Internet-Stream, trotzdem sind die beiden öffentlich-rechtlichen Sender Vorreiter in Sachen Online-Fernsehen.

Beide Portale bündeln unter einer einheitlichen Oberfläche rund die Hälfte des ausgestrahlten Programms und ermöglichen dem Nutzer die Sendungen auch im Nachhinein ohne zusätzliche Gebühren anzurufen.

Darüber hinaus können täglich ausgewählte Sendungen auch als Livestream empfangen werden. Aus rechtlichen Gründen konzentriert sich das Angebot derzeit noch auf Magazine, Reportagen, Nachrichten und Serien während Spielfilme meist ausgespart werden.

Info:
ARD Mediathek
ZDF-Mediathek

onlineTV:

Unmengen von ausländischen Sendern, Nachrichten- und Kleinstkanälen könnt ihr mit der Freeware onlineTV empfangen. Das Programm bietet Direktlinks zu 1.400 TV- und Radio-Sendern, die ihr Programm per Live-Stream über das Internet ausstrahlen: Ein Klick genügt. Das Tool bietet aber noch mehr: Jede Menge Webcams, Zeitungs-Links, Trailer, Musikvideos und selbst der Polizeifunk aus den USA kann abgehört werden.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
onlineTV: Riesen-Auswahl.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dank der integrierten Audio-Aufnahme könnt ihr die Radio-Sendung oder den Fernsehton als WAV-, OGG- und MP3-Datei abspeichern und direkt auf einen iPod, PSP oder das Handy kopieren. Auch zeitgesteuerte Aufnahmen sind mit Hilfe des Schedulers möglich.

Download: onlineTV

Livesport für lau mit China-TV

Mit den richtigen Fernsehtools können deutsche User Sportereignisse empfangen, die hierzulande ansonsten nur von Pay-TV-Sendern ausgestrahlt werden.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Sopcast: Zeigt fast jedes Bayern-Spiel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kanäle aus China besitzen die Ausstrahlungsrechte zahlreicher Sport-Highlights und übertragen ihr Programm kostenlos ins Internet.

Um die Sender zu empfangen, benötigt ihr spezielle Tools, die auf diese P2P-Übertragungen spezialisiert sind. Zwar sind den Sportverbänden die Programme ein Dorn im Auge, noch ist die Rechtslage aber völlig unklar. Mit den folgenden Tools könnt ihr Premiere & Co ein Schnippchen schlagen.

Sopcast:

Der Hersteller verlangt von den Usern der Freeware sich per E-Mail zu registrieren, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können. Wer SopCast aber nur zum TV schauen braucht, dem reicht ein einfacher Klick auf den Button "Anonymes Anmelden" - und schon ist man drin.

Das fast durchgängig in deutscher Sprache gehaltene Gratis-Programm nutzt den Windows Media Player als Abspielstation. Ihr könnt das Live-Bild entweder direkt im Programmfester empfangen oder an den Microsoft-Player weiterleiten.

Eine nach Genre vorsortierte Programmliste hilft bei der Senderauswahl. Im Internet angeklickte »sop://«-Links werden nach der Installation automatisch mit SopCast geöffnet.

Download: SopCast

TVUPlayer:

Nicht nur wegen der großen Schaltflächen kinderleicht zu bedienen ist der TVUPlayer. Die Freeware wendet sich an alle, denen P2PTV bisher zu kompliziert oder zu aufwändig war.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
TVUPlayer: Sehr einfach zu bedienen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Benutzeroberfläche besteht aus der Senderliste links und dem TV-Monitor im rechten Teil, das war's. Ihr müsst nur euren Lieblingssender anklicken und auf das Livebild warten, das aus dem Internet abgerufen wird.

Für alle Anwender interessant, die über eine Online-Fernsehzeitung kommen: Der TVUPlayer fängt alle Links im »tvu://«-Format ab.

Download: TVUPlayer

TV 2.0: Sieht so die Zukunft aus?

Digitales Fersehen revolutioniert in den nächsten Jahren die Fernsehlandschaft. Wohin die Entwicklung geht, zeigen schon jetzt zwei Gratis-Downloads.

Zattoo:

Der Web-TV-Dienst Zattoo bringt erstmals das Programm von DSF, MTV oder Comedy Central und von 18 weiteren Spartenkanälen ins Web. Das Ganze funktioniert ohne zusätzliche Hardware, einfach per Internet.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Zattoo: Zeigt mehr als nervige Call-in-Shows.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Positiv: Die Bedienerführung erweist sich als äußerst intuitiv und benutzerfreundlich. Sender wechselt ihr bequem per Mausklick auf die übersichtlich angeordnete Sendertabelle.

Der Dienst überzeugt durch eine anhaltend reibungslose Bildwiedergabe. Zur Übertragung der Videos setzt Zattoo aufs Peer-to-Peer-Prinzip. Hierbei werden Daten nicht von einem zentralen Server zum Empfänger gesendet, sondern jeder Rechner im Netzwerk ist gleichzeitig Sender und Empfänger. So funktionieren auch Tauschbörsen wie eMule oder BitTorrent.

Noch befindet sich Zattoo in der Beta-Phase. Zum Start versprechen die Entwickler noch eine ganze Reihe weiterer Sender. So sollen die Verhandlungen mit ARD und ZDF schon weit fortgeschritten sein.

Download: Zattoo

Joost:

Auch Joost befindet sich noch in der Entwicklung, lässt sich aber genauso schon ausprobieren wie Zattoo.

Fernsehen am PC - So wird der PC zum Fernseher: Wir stellen die besten Freeware-Tools vor.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 2/171/17
Joost: Cooles Design, aber viel Trash.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gravierender Unterschied beider Programme: Joost funktioniert wie Video schauen. Jede Sendung jedes einzelnen Programms ist jederzeit abrufbar, kann pausiert, vor- und zurückgespult werden. Dabei ist die Bedienung kinderleicht.

Negativ fällt das derzeit noch sehr auf die USA abgestimmte Programmangebot auf. Als ob der miese Kochkanal nicht schon genug wäre, laufen derzeit nur solche "Knüller" wie der "World Poker Channel" und kurze Clips des englischen Automagazins "Fifth Gear". Lediglich Fans von Anime-Serien kommen bei "GONG" bereits voll auf ihre Kosten.

Interessante Kanäle wie der Dokusender "National Geographic" sind aus lizenzrechtlichen Gründen in Europa bisher nicht freigeschaltet. Und auch mit welchen deutschen Programmen Joost sein Angebot aufpeppen will, ist bisher noch nicht bekannt.

Download: Joost