Vorgestern begann in den USA das Android-Event des sozialen Netzwerkes Facebook. Dort präsentierte Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor versammelter Presse die neue Android-Benutzeroberfläche „Facebook Home". Auf Nachfrage gab Zuckerberg auch bekannt, dass man die Portierung der Software auf Apples iOS nicht ausschließe.

Im Falle von iOS bedarf es laut Zuckerberg allerdings einer intensiven Kooperation mit dem kalifornischen Hersteller. Dabei betonte man, dass man bereits ein sehr gutes Verhältnis zu Apple habe.

Auf eine Zusammenarbeit mit Google habe man bei Facebook Home für Android verzichten können, da das Betriebssystem offen ist. Bei iOS sei man aufgrund der deutlich höheren Einschränkungen aber auf Apple angewiesen.

Facebook wurde erstmals mit iOS 6 in Apples iPhone-, iPad- und iPod-Betriebssystem integriert. Eine wesentlich intensivere Integration, die mit Facebook Home für Android vergleichbare wäre, sei für die nahe Zukunft vorerst aber nicht zu erwarten.