Bei Facebook gibt es offenbar eine neue Masche, mit der Konten auch ohne Eingabe von Daten übernommen werden können. Das zumindest berichtet mimikama.

Facebook - Warnung vor neuer Masche: Facebook-Konten wohl auch ohne Dateneingabe übernehmbar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
Um diese Art von Bildern soll es sich handeln. Foto von mimikama
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei werden Links mitsamt Bildern über Facebook gestreut, bei denen es um die "Lotushülse" geht. Solche Bilder sind nicht neu und wurden bereits in der Vergangenheit dazu genutzt, um die Nutzer auf einen Link klicken zu lassen. Denn einerseits wirkt diese angebliche Krankheit ekelhaft, auf der anderen Seite wollen viele Nutzer aber auch wissen, was sich dahinter verbirgt. Letztendlich sind die jeweiligen Fotos manipuliert und damit nicht echt.

Bei der neuen Masche will man ebenfalls die Nutzer auf den Link klicken lassen. Fällt ein Nutzer darauf rein, so wird eine Webseite geöffnet, die Facebook täuschend ähnlich sieht. Es ist also nicht Facebook, sondern eine Seite, die die Daten von Nutzern abgreifen möchte.

Und die fordert die Nutzer auf, sich doch auf der gefälschten Webseite mit den Facebook-Daten einzuloggen. Das sollte man natürlich auf keinen Fall tun. Zudem ist diese Art von Gaunerei nicht neu.

Neu ist mimikama zufolge jedoch, dass die Konten auch dann übernommen werden können, wenn die Daten auf der gefälschten Webseite nicht eingegeben werden. Denn nachdem man die Webseite schließt und zurück zu Facebook geht, wird man von seinem Konto automatisch abgemeldet. Möchte man sich wieder anmelden, dann stimmen unter Umständen die Login-Daten nicht mehr überein.

Dass die Facebook-Accounts immer übernommen werden, ist aber nicht der Fall. Dennoch rät mimikama, nach dem Besuch einer solchen Seite direkt das Passwort zu ändern. Besser noch: klickt erst gar nicht auf unbekannte Verweise.