Seit gestern kann man sich bei Facebook auch emotional äußern, ohne einen Text schreiben zu müssen. Wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, lassen sich nun Emojis verwenden.

Facebook - Mehr Emotionen mit Emojis

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
Überall auf Facebook finden sich seit gestern die bunten Emojis.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch wie funktioniert das genau? Nutzt ihr einen Laptop bzw. Desktop-Rechner mit einem Browser, so müsst ihr einfach nur eine kurze Zeit mit dem Mauszeiger über den 'Gefällt mir'-Button schweben, woraufhin sich die Palette der zur Verfügung stehenden Emojis öffnet.

Hier könnt neben dem "Like" außerdem wortlos Liebe, Trauer, Wut, Lachen und Verwunderung ausdrücken. Nicht mit dabei ist das ermutigende Yay-Smiley, das im vergangenen Jahr bei der Testphase dabei war.

Wer hingegen ein Smartphone oder Tablet mit der Facebook-App nutzt, so muss hier der 'Gefällt mir'-Button einfach nur für eine kurze Zeit gedrückt gehalten werden, damit sich die Palette öffnet. Wer den Button direkt drückt, schickt wie gewohnt ein Like ab.

Analysieren Facebook-Emojis die Nutzer noch mehr?

Wer nun genau wissen möchte, wie häufig die einzelnen Emojis bei einem Facebook-Post verwendet wurden und wer welche Reaktion abgegeben hat, kann das problemlos tun: einfach mit dem Mauszeiger drüberfahren oder direkt - ebenso wie auf Smartphone / Tablet - auf die Symbole klicken.

Während Facebook die Einführung der neuen Funktion feiert, hat so mancher Datenschützer seine Bedenken, könnten Nutzer doch so noch genauer analysiert werden, was wiederum für Werbekunden wertvoller wäre.

Spaß zum Wochenende - Sexy, geekig und Humor vom Feinsten: der vierte Nerd-Wahnsinn ist endlich da!

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (199 Bilder)