Facebook-Chef Mark Zuckerberg nutzte die Geburt seiner Tochter Max zum Anlass, bekannt zu geben, 99 Prozent seiner Facebook-Aktien spenden zu wollen.

Facebook - Mark Zuckerberg will 99% seiner Facebook-Aktien spenden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das ist eine ganze Menge, laut Zuckerberg sind das 45 Milliarden US-Dollar. Doch allzu eilig scheint er es erst einmal nicht zu haben, denn in den nächsten drei Jahren will er Aktien im Wert von jeweils maximal einer Milliarde Dollar spenden.

Verteilt werden soll das Geld "im Laufe unseres Lebens" – gemeint sind damit er und seine Frau Priscilla - über die neue Stiftung Chan Zuckerberg Initiative. Dadurch die Aktien jeweils nicht mehr als eine Milliarde umfassen sollen, will man größere Turbulenzen an den Börsen vermeiden.

Zuckerberg und Priscilla haben bereits Pläne

Unterstützen will man mit dem Geld die Bildung sowie den Kampf gegen Krankheiten, aber auch die Vernetzung von Menschen und die Stärkung von Kommunen stehen mit auf der Liste. In die Entwicklung neuer Technologien soll das Geld beispielsweise investiert werden – für Zuckerberg wären das Lernprogramme, die gezielt auf die Schwächen, Stärken und Bedürfnisse von Schülern zugeschnitten sind.

"Wie alle Eltern wollen wir, dass Du in einer besseren Welt aufwächst, als es unsere heute ist", heißt es in einem Statement auf Zuckerbergs Facebook-Seite. Passend dazu veröffentlichten sie ein gemeinsames Bild mit ihrer Tochter.

Neben Zuckerberg spenden auch weitere Milliarde große Summen, darunter Microsoft-Gründer Bill Gates und Großinvestor Warren Buffet. Diese gehören, ebenso wie Zuckerberg, der Initiative Giving Pledge an. Wer sich dieser anschließt, verpflichtet sich gleichzeitig den Großteil seines Vermögens zu spenden.