Facebook hat erstmals genauere Nutzerstatistiken für Deutschland veröffentlicht. Demnach soll das soziale Netzwerk von insgesamt 19 Millionen Deutschen täglich genutzt werden -– fast dreimal so viel, wie jährlich über das Münchner Oktoberfest schlendern.

Anders ausgedrückt: Facebook erzielt jeden Tag eine höhere Reichweite als die drei größten Tageszeitungen in Deutschland zusammen. Damit ist ein knappes Viertel aller Bundesbewohner täglich auf Facebook unterwegs. Von den 19 Millionen Facebook-Nutzern, die jeden Tag auf den blauen Seiten vorbeischauen, machen das inzwischen mehr als 13 Millionen Nutzer mobil über das Smartphone oder Tablet.

Pro Monat zählt Facebook insgesamt 25 Millionen deutsche Nutzer, von denen immerhin noch über 18 Millionen sich auch gerne mal über die Smartphone-App oder den mobilen Internet-Browser einloggen. Laut Facebook ist das immerhin schon die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer, die sich mindestens einmal im Monat auf dem weltweit größten sozialen Netzwerk einloggen.

Erst Ende August veröffentlichte Facebook im Zuge der NSA-Skandale Prism und Tempora Zahlen, die Anfragen von Nutzerdaten durch Behörden und Regierungen aufzeigen sollten. Demnach soll es in Deutschland im Zeitraum von Januar bis Juni rund 2.000 Anfragen gegeben haben, die über knapp 2.100 Facebook-Profile betroffen haben sollen. Beantwortet haben will Facebook allerdings nur jede dritte Anfrage.

Dass solch gigantische Zahlen auch für ein ordentliches Gewinn- und Umsatz-Plus sorgen, bewies Facebook bei seinen jüngsten Quartalszahlen. Damals gab man bekannt, über 1,8 Milliarden US-Dollar umgesetzt zu haben -– bei einem Gewinn von fast 700 Millionen US-Dollar. Auch die Aktie kletterte inzwischen auf bislang unbekannte Höhen.