Ohne seine User zu fragen, hat Facebook die E-Mail-Adressen jener verändert. Ab sofort ist die bereits seit längerer Zeit verfügbare Facebook-Adresse euernutzername@facebook.com Standard im Profil. Wer bislang keinen Nutzernamen festgelegt hat, dessen Adresse wird mit einer Reihe an durcheinandergewürfelten Zahlen dargestellt.

Der Mark hat noch immer gut Lachen.

Mit dieser Änderung will Facebook darauf aufmerksam machen, dass das soziale Netzwerk doch auch ein E-Mail- und Nachrichtendienst ist. Gleichzeitig spricht Facebook vom Schützen der Privatsphäre, indem man die private E-Mail-Adresse mit der Facebook-Adresse getauscht hat. Informiert hatte Facebook im Vorfeld nicht darüber.

Wer seine private E-Mail weiterhin im Profil anzeigen möchte, kann dies natürlich tun. Dazu klickt ihr einfach unter eurem Profilbild auf Info und schaut unter Kontaktinformationen nach, welche E-Mail-Adresse angegeben ist. Anschließend geht ihr auf Bearbeiten und ganz oben wird dann nochmals gelistet, welche E-Mail-Adressen von euch bei Facebook hinterlegt sind. Auf der rechten Seite steht, wer diese sehen darf und ob sie in der Chronik angezeigt werden.

Das Verbergen der Facebook-Adresse bringt natürlich nicht viel, da sich diese aus den Nutzernamen selbst zusammensetzen lässt.