Seit einigen Wochen wird über das spekuliert, was Mark Zuckerberg soeben auf einer Keynote präsentierte. Die Rede war von einer speziellen Foto-App und der lange erwartete iPad-App - letztendlich ist es das naheliegende geworden: Facebook integriert Skype.

Facebook - Facebook präsentiert Skype-Integration

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch noch zwei weitere Punkte wurden erwähnt. Zum einen ist über die schon bekannte Chat-Funktion nun auch ein Gruppen-Chat möglich. Zum zweiten soll einfacher ersichtlich sein, wer online und bereit für einen Chat ist. Dies geschieht über eine Sitebar, die Kontakte mit denen man besonders häufig interagiert, hervorhebt.

Wohl wichtigster Punkt ist allerdings die Skype-Integration. Diese soll in den kommenden Wochen für alle zugänglich sein. Große Innovation ist natürlich nicht zu erwarten, schließlich geht es um ein einfaches Video-Calling. Ob Zufall oder nicht, Facebook hat damit einen direkten Konkurrenz-Dienst zum Hangout von Google+ präsentiert.

Tony Bates, vom kürzlich durch Microsoft aufgekauften Unternehmen Skype, spricht von 300 Millionen Minuten Video-Anrufen pro Monat und will damit die verstärkte Nachfrage nach solchen Diensten begründen. Nebenher erwähnt Mark Zuckerberg auch noch, dass Facebook derzeit 750 Millionen Nutzer hat.

Ob und wann die neuen Funktionen auch über die mobilen Geräte verfügbar sein sollen, wollte Mark nicht beantworten. Auf Nachfrage antwortete er nur mit einem kurzen: "We'll see."