Am vergangenen Freitag lief die Facebook-Aktie erstmals über den Nasdaq-Ticker der New Yorker Börse. Was zu Beginn noch groß gefeiert wurde, wurde schon im Verlauf des ersten Handelstages auf dem Parkett zunichte gemacht.

Facebook - Facebook-Aktie am zweiten Handelstag auf Talfahrt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach den Feierlichkeiten des größten Börsengangs der Amerikanischen Börsengeschichte, schoss die Aktie des weltgrößten sozialen Unternehmens nur wenige Minuten nach dem offiziellen Handelsstart, welcher im Übrigen mit kleiner Verzögerung vonstatten ging, auf die Höchstmarke des Tages von knapp 42 US-Dollar.

Zu Börsenschluss lag die Aktie mit einem Wert von 38,23 US-Dollar aber nur noch wenige US-Cent über dem eigentlichen Ausgabe-Wert. Um zu verhindern, dass das Wertpapier weiter absinken würde, kam es zu Stützungskäufe durch Morgan Stanley. Angeblich soll das Bankhaus für etwa zwei Milliarden US-Dollar Facebook-Aktien erworben haben.

Am zweiten Börsentag der Facebook-Aktie ist der Kurs weiter abgerutscht. Schon vor dem eigentlichen Handelsstart rutschte das Papier unter die Marke von 35 US-Dollar. Zum Handelsstart ging das Papier weiter auf Talfahrt und war auf knapp 33 US-Dollar notiert. Das entspricht einem Minus von über elf Prozent. Der Wert des Unternehmens sank von 104 Milliarden auf knapp 90 Milliarden US-Dollar.

Zu Börsenschluss lag die Facebook-Aktie bei 34,04 US-Dollar - ein Minus von 10,99 Prozent.