Electronic Arts hat gestern Mittag eine Warnung an seine Kunden ausgegeben, dass Sonys Update zur Instabilität führen könne und sich später für diese Falschmeldung entschuldigt.

Electronic Arts - EAs Statement, dass Sonys PS4-Update für Instabilität sorgt, war ein Fehler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 5/101/10
EA veröffentlicht unter anderem NfS: Rivals auf der PS4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die PS4 ist seit gestern in Nordamerika erhältlich. Noch am selben Tag veröffentlichte Electronic Arts auf ihrer Seite einen Blogpost, der vor dem Firmware-Update Version 1.50 warnt, da die Installation desselben zu Instabilitäten führen könne.

Der mittlerweile entfernte Beitrag las sich wie folgt:

"Sony hat ein Firmware-Update für die Playstation 4 veröffentlicht, die für viele Funktionen der Konsole vorausgesetzt wird. jedoch resultiert dieses Update in Stabilitätsproblemen während des Spielens auf der Konsole. Dies betrifft alle Spiele auf der PS4, inklusive den EA-Titeln, was zu Abstürzen / Freezes und Verbindungsproblemen zwischen der Konsole des Spielers und dem Fernseher führt. Unglücklicherweise handelt es sich hierbei um ein Problem mit der Firmware Sonys, daher wird ein neues Update benötigt, um dieses Problem zu beseitigen. Sony arbeitet daran, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Sie werden ihre System-Update-Seite aktualisieren, sobald neue Versionen verfügbar gemacht wurden, und wir werden diese Seite aktualisieren, sobald wir mehr herausfinden."

Wie bekannt ist, berichteten schon einige PS4-Besitzer von Problemen, die ihre Konsolen noch vor dem offiziellen Launch erhielten. So berichtete Reddit-Nutzer Arogon davon, dass seine PS4 gleich nach dem Einschalten immer nur im Leerlauf befinde, mit leuchtendem blauen Licht. Der Bildschirm bliebe trotz Wechsel der HDMI-Kabel und sogar der Fernseher immer nur schwarz. Auch Kotakus Stephen Totilo meldete Probleme, obwohl seine PS4 nach dem Erhalt zunächst problemlos lief. Doch nach dem Update auf die Firmware 1.50, begann seine PS4 zu spinnen und zeigte nur noch ein schwarzes Bild.

Auf dem ersten Blick also genau das Problem, vor dem Electronic Arts mit ihrem Beitrag warnen wollten. Doch andere PS4 bei Kotaku funktionieren auch nach der Installation der neuen Firmware ohne Probleme. Es scheint sich also wohl doch nicht um ein Problem mit der Firmware zu handeln.

Mittlerweile scheint sich das Ganze wohl auch aufgeklärt zu haben, denn Electronic Arts entfernte nicht nur den Beitrag in ihrem Blog, sie meldeten sich auch zu Wort und gaben zu, eine Falschmeldung veröffentlicht zu haben.

"Die Meldung auf der Hilfeseite von Electronic Arts wurde aufgrund eines Fehlers veröffentlicht", so ein EA-Repräsentant. "Die Spieler, die Fragen zur PS4-Konnektivität haben, können die Seite support.us.playstation.com/.../5102 besuchen und nach den neuesten Updates Ausschau halten."

Scheint als hätte Electronic Arts in diesem Fall vorschnell gehandelt.