Im Gamer-Segment gibt es für die Hersteller verschiedene Möglichkeiten, ihre Produkte von der Konkurrenz abzusetzen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Integration eines Displays, wie Logitech mit der G510 und der G19 zeigt. Mad Catz zeigt jetzt mit der neu vorgestellten S.T.R.I.K.E. 7, wie man das Ganze noch auf die Spitze treiben kann.

Eingabegeräte - Gamer-Tastatur mit Touchscreen: das Mad Catz S.T.R.I.K.E.7 Professional Gaming Keyboard

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuEingabegeräte
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die unter dem Label Cyborg angebotene Gamer-Tastatur bietet einen V.E.N.O.M. getauften Touchscreen. Hierüber können per Fingertip Makros programmiert, die Beleuchtung gesteuert oder aus dem Spiel heraus externe Funktionen wie die Lautstärke geregelt werden. Der Touchscreen lässt sich je nach Bedarf an verschiedene Stellen der Tastatur nutzen.

Doch V.E.N.O.M. ist nicht das einzige Feature der S.T.R.I.K.E. 7. Genauso flexibel montierbar wie der Touchscreen ist auch das Num Pad. Zusätzlich gibt es einen ebenfalls abnehmbaren Seitenstreifen mit vier zusätzlichen Makro-Tasten. Insgesamt bietet die Tastatur 24 programmierbare Makro-Tasten mit dreifacher Belegungsmöglichkeit (für insgesamt 72 Befehle).

Die Haupttastatur glänzt mit RGB-Beleuchtung (es lassen sich 16 Millionen Farben anzeigen), laser-beschrifteten-Tasten und austauschbaren WASD- und Cursor-Tastenkappen.

Über den Mad Catz-Store kann bereits eine begrenzte Menge an S.T.R.I.K.E. 7-Tastaturen erworben werden. Dabei wird ein stattlicher Preis von 299,99 Dollar aufgerufen. Ob und wann die unkonventionelle Tastatur auch regulär in Deutschland angeboten wird, ist nicht bekannt.