Gleichzeitig mit der Computex 2012 in Taipei startete die E3-Videospielemesse in Los Angeles. Auf der bereits heute endenden Messe präsentierte der kalifornische Peripherie-Hersteller Razer eine neue Spielermaus, welche mit einer Abtastrate von ganzen 8200 DPI aufwartet.

Eingabegeräte - E3: Razer präsentiert Taipan-Spielermaus mit 8200 DPI

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuEingabegeräte
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die nach einer Schlangenart benannten „Taipan"-Maus besitzt Abmessungen von 124 x 63 x 36 Millimeter. Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung des neuen Nagers legte Razer auf die Ergonomie: Neben Rechts- und Linkshändern sollen auch Fingertip- und Palm-Grip-Spieler voll auf ihre Kosten kommen. Des Weiteren verringere die flache und symmetrische Bauweise den Angaben des Herstellers zufolge das Auftreten von Ermüdungserscheinungen.

Das Highlight des neuesten Razer-Top-Modells stellt jedoch das brandneue 8200 DPI starke Dual-Sensor-System dar. Durch das Integrieren eines Laser- und Infrarot-Sensors arbeitet die Razer Taipan auf allen Oberflächen sehr präzise.

Ungenaue Zeigerbewegungen sollen so der Vergangenheit angehören. Zusätzlich spendiert Razer seiner neuesten Spielermaus die aktuelle Treibersoftware „Synpase 2.0". Anders als vorherige Treiber speichert die neueste Version alle Einstellungen auf einem Cloud-Server, sodass sich das Einrichten der Maus an anderen Computern äußerst einfach gestaltet.

Razers Spielermaus Taipan soll bereits ab Juli diesen Jahres erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 79,99 Euro.