Oft bieten Eingabegerätehersteller passend zu ihren Mäusen auch Mauspads an. Das in Kalifornien beheimatete Unternehmen Func geht den Weg in die andere Richtung. Seit Jahren ist Func Gamern ein fester Begriff als Mauspad-Hersteller. Speziell die Surface-Serie hat einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erreicht. Doch mit der MS-3 konnte Func nun auch eine erste Gamer-Maus vorstellen.

Eingabegeräte - Die Maus zum Mauspad - Func stellt MS-3 vor

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuEingabegeräte
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die MS-3 greift auf den bewährten Avago 9500 Laser-Sensor zurück, der für hohe Präzision und Verlässlichkeit sorgen soll. Sensor-Settings wie der DPI-Wert, die lift-off-distance (LOD) und die Abtastrate können frei konfiguriert werden.

Ganze zehn mechanische Tasten ermöglichen es, eine Vielzahl von Kommandos über die Maus abzurufen - zumal im internen Speicher gleich drei verschiedene Profile und Makros hinterlegt werden können. Das jeweils aktive Profil und der gewählte DPI-Wert werden über konfigurierbare (und auch deaktivierbare) LEDs angezeigt.

Die ergonomische Maus bietet dank einer gummierten Oberfläche festen Halt. Laut Func wurden fast 1,5 Jahre Entwicklungsarbeit in die MS-3 investiert. Dabei wurde unter anderem die Anatomie der menschlichen Hand berücksichtigt, um die optimale Mausform und Tastenposition herauszufinden. Das Unternehmen betont darüber hinaus, dass die Gamer-Maus dank hochwertiger Komponenten besonders langlebig sein soll.
Die Func MS-3 soll ab Februar für 79,95 Dollar erhältlich werden.