Mausspezialist Razer hat heute eine neue Highend-Maus vorgestellt. Die auf den Namen "Imperator" getaufte Maus wird das neue kabelgebundene Flaggschiff des US-amerikanischen Gamingspezialisten sein. Im Unterschied zu manchem älteren Razer-Modell wurde diese Maus speziell an die Handergonomie von Rechtshändern angepasst (Linkshänder haben entsprechend das Nachsehen).

Razer - Der Imperator kommt: neue Highend-Maus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 12/141/14
Der Imperator schlägt zurück: die neue Gaming-Maus von Razer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Razer selbst stellt die Ergonomie der Maus besonders hervor, die unabhängig von der Griffweise optimalen und bequemen Halt bieten soll. Eine Vertiefung für den Daumen soll vor allem Low-Sensern entgegen kommen, die die Maus öfters vom Mauspad abheben. Razer verbaut in der "Imperator" einen hochauflösenden Lasersensor mit 5600 dpi.

Im Gegensatz zu der kürzlich vorgestellten, eher spartanisch ausgestatteten Razer "Abyssus" wurde hier auch nicht an Features gespart. So finden sich zwei verstellbare Seitentasten, die dementsprechend unabhängig von Handgröße und -form gut erreichbar sein sollen. Insgesamt wurden sieben Tasten an der Maus untergebracht. Weitere Features wie verstellbare Mausempfindlichkeit und lautlose Teflon-Mausfüße sind ebenfalls mit an Bord. Die Maus wird auf der Razer-Seite schon für 79,99 Dollar angeboten.