Cooler Masters Gaming-Label CM Storm zeigt auf der CeBIT u.a. neue Eingabegeräte des Unternehmens. Darunter sind je zwei Tastaturen und Mäuse.

Die Quickfire Rapid mit roten Cherry MX-Switches wurde eigentlich schon im vergangenen Herbst angekündigt, ist aber leider immer noch nicht in Deutschland verfügbar. Dabei dürfte sich das kompakte und aufs Wesentliche reduzierte Tenkeyless-Keyboard mit seinen Gaming-geeigneten Tasten durchaus ein bestimmtes Käuferklientel erschließen.

Typischer für eine Gamer-Tastatur fällt die CM Storm Trigger aus. Auch dieses Modell ist eine mechanische Tastatur, allerdings mit MX Black und eine umfangreicheren Ausstattung. Dazu zählen beleuchtete Tasten, Handballenauflage, 18 Zusatztasten (davon fünf für Makros) und ein integrierter USB Hub. Auch diese Tastatur ist derzeit in Deutschland nicht lieferbar.

Eingabegeräte - CM Storm Mäuse und Tastaturen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (4 Bilder)

Eingabegeräte - CM Storm Mäuse und Tastaturen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 9/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

CM Storm neue Flaggschiff-Maus ist die Sentinel Advance II. Im Vergleich zum Vorgänger wurde zwar die Hülle mit den acht Tasten beibehalten, der Sensor allerdings geupgradet. Statt des 5600 DPI Storm Tactical Twin-laser Sensors kommt nun der neue Lasersensor ADNS-9800 von Avago zum Einsatz, der eine Auflösung von bis zu 8200 DPI bietet.
Unterhalb der Sentinel Advance II ordnet sich die Recon ein. Die 9-Tasten-Maus nutzt den Avago ADNS-3090, einen optischen Sensor mit maximal 3500 DPI.

Wie die beiden Tastaturen sind auch die neuen Mäuse von CM Storm noch nicht verfügbar.