Mit DirectX 11 soll die neue Generation von PC-Spielen eingeläutet werden. Erste Grafikkarten sind bereits erhältlich und mit BattleForge bietet zumindest ein Spiel erste Features. In diesem Jahr werden mit S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat sowie Colin McRae: DIRT 2 lediglich zwei weitere Spiele erscheinen, die DirectX 11 unterstützen. Erst ab nächstes Jahr werden langsam aber sicher DirectX 11-Titel Einzug halten.

DirectX 11 - Spiele lassen noch auf sich warten

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 11/211/21
DiRT 2 ist eines der ersten Spiele mit DirectX 11-Unterstützung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Fach-Magazin Fudzilla schreibt, dass die ersten richtigen DX11-Spiele erst in sechs bis zwölf Monaten erwartet werden. Laut Toni Tamassi und Ashu Rege von Nividia seien die Konsolen daran schuld. Sie besitzen eine unflexible Hardware und können nur DirectX 9 darstellen. Außerdem beherrschen sie den Spielemarkt.

Das Problem hierbei ist, dass die kommenden Spiele für die DirectX 9-Schnittstelle programmiert werden. Möchte ein Entwickler nun DirectX 10 und DirectX 11 unterstützen, werden die Spiele meist nur mit einigen Codezeilen angepasst und können ihre volle Stärke nicht zeigen.