Bislang war Microsofts Internet Explorer unangefochten auf Platz 1 der weltweiten Browsercharts. Betrug der Marktanteil des Microsoft-Browsers zu Beginn des letzten Jahres noch fast 35,5 Prozent, waren es Ende 2012 nur noch knapp 30,8 Prozent. Damit reichte es nur noch für Platz 2. Zu seinen Hochzeiten konnte Microsofts Internet Explorer gut 70,5 Prozent der Internet-Nutzer für sich behaupten.

Laut Statcounter ist Googles Browser Chrome nun der meist genutzte Internet-Browser der Welt. Der Marktanteil betrug hier zum Jahreswechsel knapp 37,2 Prozent. Insgesamt nahm die Nutzung des Google eigenen Browsers im Laufe der letzten zwölf Monate um gut neun Prozent zu.

Verloren haben Mozillas Firefox und der Opera-Browser. Letzterer sank im Laufe des letzten Jahres von ehemals 1,9 Prozent auf nun 1,3 Prozent und liegt damit weit abgeschlagen auf den hintersten Rängen der Browser-Charts. Mozillas Firefox ließ ebenfalls kräftig Federn. Hier sank der Marktanteil von 25,1 auf knapp 21,7 Prozent.
Großer Gewinner des Jahres 2012 ist Apples Safari. Hier konnte man seinen Marktanteil während der letzten 52 Wochen kräftig steigern. Am Ende reichte es mit 8,1 Prozent immerhin für Platz vier.

In Deutschland sieht die Browser-Verteilung etwas anders aus. Hierzulande zählt mit großem Abstand Mozillas Firefox zu den beliebtesten bzw. meist genutzten Browsern – mit einem Marktanteil von knapp 46,9 Prozent. Während den letzten Wochen und Monaten hat der Firefox-Browser aber kräftig an Boden verloren, denn vor einem Jahr konnte man noch weit über die Hälfte des Anteils für sich behaupten.

Federn gelassen hat auch hier Microsofts Internet Explorer. Allein sein Anteil schrumpfte im Verlauf der letzten zwölf Monate von 24,9 auf 20,1 Prozent. Damit musste Microsoft in Deutschland ebenfalls eine Position nach hinunten rutschen. Kurz vor dem Jahreswechsel überholte Googles Chrome-Browser den langjährigen Zweiplatzierten. Google Chrome brachte es zuletzt auf 21,2 Prozent.

Mit einem Marktanteil von 6,8 Prozent belegt Apples Safari-Browser in Deutschland den vierten Rang. Auch hier war ein Zuwachs zu verspüren. Um gut 3,4 Prozentpunkte konnte der Apple-Browser bei der Nutzung zulegen. Der Marktanteil von Opera lag in der letzten Woche des Jahres 2012 bei knapp 2,4 Prozent – ein Rückgang von knapp einem Prozentpunkt.

Statcounter beruft sich bei seinen Zahlen auf monatlich weit über 15 Milliarden Seitenzugriffe von über 3 Millionen verschiedenen Webseiten.