Wie Xbitlabs berichtet, will der Grafikkartenhersteller ATI, der seit geraumer Zeit zu AMD gehört, auf der diesjährigen Game Developers Conference, kurz GDC, ein Pendant zu NVIDIAs PhysX vorstellen. Dies verriet ein offizieller Mitarbeiter, ebenso sollen weitere Pläne für 2009 aufgedeckt werden.

In einem Blogeintrag schrieb Terry Makedon, General Manager der Catalyst-Entwicklung, dass die neue Strategie von ATI bei Gafik-Physik-Karten, sowie eventuell eine Demo auf der GDC nächste Woche vorgestellt werden sollen. Bislang ist nur NVIDIA mit der PhysX-Engine und Intel mit der Havok-Engine in der Physik-Welt vertreten, welche Leistung hinter OpenCL und ATI Stream steckt, wird sich auf der GDC zeigen. Die Auswahl der Spielehersteller, die sich der neuen Technik annehmen, ist nicht bekannt.