Seit Freitag ist das neue iPad in einigen Ländern erhältlich und sorgte zugleich für einen neuen Verkaufsrekord bei Apple. Seit dem Verkaufstag wurden über drei Millionen Geräte der dritten iPad-Generation verkauft, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss mitteilte.

Apple iPad - Rekord mit iPad 3: Apple verkauft seit Freitag 3 Millionen iPads

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 48/521/52
Das neue iPad 3 ist schneller und bietet ein hochauflösendes Retina-Display.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits kurz davor schloss die Aktie mit einem neuen Rekordstand. Am Montag erklärte Apple-Chef Tim Cook, dass man erstmals seit 17 Jahren wieder eine Dividende an die Aktionäre auszahlen wird.

Das iPad 3 jedenfalls verkaufte sich besser als angenommen. Analysten gingen von 2,5 Millionen aus, die Zahl wurde aber durch eine halbe Million mehr übertroffen. Vergleiche zum letzten Jahr lassen sich nicht aufstellen, da Apple diesbezüglich keine Zahlen veröffentlicht hat. Von der ersten iPad-Generation sollen 2010 am ersten Tag über 300.000 Geräte verkauft worden sein.

iPad 1 und iPad 2 schaffen es insgesamt auf 55 Millionen verkaufte Geräte, was nur noch mehr deutlich macht, dass es eine sehr hohe Nachfrage gibt. Nun wird damit gerechnet, dass sich die dritte Generation insgesamt deutlich besser als die beiden vorherigen Generationen verkaufen wird.

Doch bevor es soweit ist, werden diesen Freitag 24 weitere Länder mit dem neuen iPad beliefert, darunter etwa Spanien und Italien. Letzte Woche erschien das iPad 3 neben Deutschland und den USA in neun weiteren Ländern.