Wie in jedem Jahr gehen vor allem wenige Monate vor einer vermuteten Neuvorstellung von Apple einige Gerüchte um. Dieses Mal hat es das iPad 3 getroffen und die treibende Kraft für Spekulationen ist die Branchenzeitung DigiTimes. So berichtet die Zeitung, dass der Produktstart bereits im Januar erfolgen soll und Apple angeblich zwei verschiedene iPads auf den Markt bringen möchte.

Apple iPad - Neue Gerüchte zum iPad 3 - Produktart angeblich schon im Januar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 31/481/48
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So sollen aber entgegen den bisherigen Meldungen keine verschiedene Größen des Displays angeboten werden, sondern sich die Geräte lediglich am Design und der Hardware voneinander unterschieden. So soll die günstige Variante weniger Funktionen bieten und auch ein günstigeres Design erhalten, wohingegen die teure Version sich am Preis des aktuellen iPad 2 orientieren soll.

Als Display soll, wie bereits erwähnt, weiterhin ein 9,7-Zoll-Bildschirm zum Einsatz kommen und dieser soll eine höhere Auflösung bieten, als dies aktuell beim iPad 2 der Fall ist. Ebenfalls soll der Vertrag zwischen Apple und Samsung weiterhin gelten und so soll der A6-Prozessor von Samsung gefertigt werden und auf insgesamt vier Rechenkerne setzen. Ebenfalls soll Apple Veränderungen am Akku vorgenommen haben.

Demnach stammen die Akkus nun von den beiden Unternehmen Simplo und Dynapack International. Der Akku awlbst soll eine Kapazität von satten 14.000 mAh bieten und damit doppelt so groß ausfallen, als beim aktuellen iPad 2.

Bei der Kamera soll das Mittelklasse-Modell auf eine 5-Megapixel-Linse setzten und das teurere Modell auf eine 8-Megapixel-Kamera zurückgreifen. Natürlich sind diese Gerüchte mit sehr viel Vorsicht zu genießen und bereits beim iPhone im letzten Jahr gingen viele Spekulationen von einem iPhone 5 aus, aber es wurde bekanntlich nur ein iPhone 4S veröffentlicht. Es wird sich wohl erst bei der offiziellen Pressekonferenz zeigen, welche Produkte Apple auf den Markt bringen wird.