In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Gerüchten um ein neues iPad. Demnach würde es im März vorgestellt und die Rückseite scheint einige Hardwareänderungen anzudeuten. Zeit also, die bestehenden Gerüchte zusammenzufassen.

Die Abmessungen des Tablets werden gleich bleiben, so dass auch in der dritten Generation ein 24,64 cm (9.7 Zoll) großes Display zum Einsatz kommen wird. Laut eines in der NY Times zitierten Apple-Mitarbeiters wäre es "großartiges Display". Die Gerüchten um ein "Retina-Display" ähnlich dem in Apples iPhone 4S verdichten sich. Ob es sich um ein Display mit 2048 x 1536 Pixeln (drei Megapixel) handeln wird, ist nicht sicher, aber zumindest sehr wahrscheinlich.

Der aktuelle Prozessor wird ersetzt werden, wobei die Frage bleibt, ob der Neue ein Vier-Kern- oder Zwei-Kern-Prozessor werden wird. Ausgehend von Apples bisherigem Updateverhalten, ist eine Quad-Core-CPU nicht ausgeschlossen. Auf jeden Fall wird die neue CPU schneller arbeiten als Apples aktueller A5. Zudem kann auch von einer stärkeren GPU ausgegangen werden.

Das modifizierte Gehäuse deutete bereits einen größeren Akku an. Dieser wird notwendig sein, um bei einem höher auflösenden Display und stärkerem Prozessor ähnliche Laufzeiten wie die aktuelle Generation zu erreichen.

Die Außenwelt wird vermutlich über Bluetooth 4.0 und einem schnellerem WiFi-Standard angebunden. Thunderbolt scheint derzeit unwahrscheinlich. Siri und der UMTS-Nachfolger LTE sind noch nicht sicher.

Schlussendlich ist die Frage, ob Apple den internen Speicher erweitert und ein Gerät mit 128 GB anbieten wird. Dafür würde der gestiegene Speicherbedarf durch hochauflösende Medien sprechen. Auf der anderen Seite forciert Apple das Streaming von Inhalten nicht zuletzt durch das iTunes U Angebot.