Während das iPad 3 sicherlich noch eine Weile auf sich warten lässt und sich der Vorgänger weiter wie geschnitten Brot verkauft, soll Apple angeblich über ein günstiges iPad 2S nachdenken. Das möchte das Branchenblatt Digitimes in Erfahrung gebracht haben wollen.

Apple iPad - Ein iPad 2S für 250 Dollar?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 31/481/48
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach soll Apple mit einem kostengünstigeren Einstiegsmodell den Kindle Fire von Amazon kontern. Zulieferer von Apple wollten allerdings nichts zu diesen Gerüchte sagen und einige geher eher davon aus, dass das iPad 3 wie geplant im ersten Halbjahr 2012 erscheinen wird und es kein Einsteigermodell in der Zwischenzeit geben werde.

Wie üblich sind die Gerüchte ohnehin mit sehr viel Vorsicht zu genießen, wie auch der Launch des iPhone 4S zeigte, wo viele Experten mindestens noch ein iPhone 5 erwarteten. Dennoch ist das Angebot von Amazon zumindest im preisgünstigen Segment ein ernstzunehmender Gegner. I

mmerhin rechnet man bis Ende des Jahres mit fünf Millionen Bestellungen für das Amazon Tablet, während Apple bis zu 12 Millionen Tablets im vierten Quartal ausliefern wird. Das Apple auch in diesem Bereich Marktanteile gewinnen möchte, zeigt zum Beispiel auch die Weiterführung des alten iPhone 3S. Mit aussichtsreichen Gegner geht man auch nicht unbedingt zimperlich um, wie der Kampf mit Samsung zeigt.

Dennoch bereiten sich die Zulieferer gerade auf die Produktion des iPad 3 vor, weshalb eine abgespeckten Version zumindest im Vorfeld eher unwahrscheinlich wird. Den Zusatz S verwendete Apple bisher bei einer Neuvorstellung auch nur als Unterscheidungsmerkmal für neue und bessere Modelle im gleichen Gehäuse. Insofern darf man weder Namen noch mögliche Planungen überbewerten. Eine Fortführung des iPad 2 als Einsteigermodell ist in Zukunft ebenso möglich, wie der Verzicht von Apple auf das Einsteigersegement.