Bei keinem Unternehmen gibt es im Vorfeld soviel Gerüchte und Spekulationen rund um ein neues Produkt wie beim kalifornischen Unternehmen Apple. Diesmal betrifft es den Tablet-Bereich und hier verbreitet die Branchenzeitung DigiTimes aktuell neue Gerüchte rund um den iPad mini Nachfolger sowie das nächste iPad. Demnach soll der iPad mini Nachfolger vor allem den größten Kritikpunkt beseitigen und auf ein Display mit Retina-Auflösung zurückgreifen. Als Auflösung wird von 2058 x 1536 Bildpunkten gesprochen und somit wäre dies eine Pixeldichte von 326 ppi. Weitere Angaben zu einem möglichen Gewicht sowie der Akkulaufzeit wurden hingegen noch nicht genannt.

Beim „großen“ iPad hingegen soll Apple die Auflösung zwar beibehalten, aber hier vor allem Verbesserungen im Bereich des Gewichts und der Dicke vornehmen. So soll das nächste iPad nicht nur leichter ausfallen, sondern auch etwas dünner werden. Dies soll mit einer Änderung der Hintergrundbeleuchtung erreicht werden, denn beim neuen Modell sollen statt der aktuell zwei LED-Leisten nur noch eine Leiste zum Einsatz kommen. Dadurch wird weniger Strom benötigt und auch Platz gespart, wodurch der Akku kleiner ausfallen soll und natürlich das Gerät dadurch neben weniger Gewicht auch dünner wird. Genau Zahlen hingegen stehen noch nicht zur Verfügung.

Natürlich hat Apple diese Gerüchte nicht bestätigt und wird dies mit Sicherheit vor der offiziellen Pressekonferenz auch nicht. Somit sind alle Gerüchte mit Vorsicht zu genießen und es wird sich erst noch zeigen müssen, in welche Richtung Apple seine Geräte weiterentwickeln wird.