Es ist eine Umstellung auf höchster Personalebene bei Apple. Mit sofortiger Wirkung wird John Browett, Chef für das Retail-Geschäft, das Unternehmen verlassen. Außerdem wird Scott Forstall Apple im kommenden Jahr verlassen.

Farstall war und ist für die Entwicklung bei iOS verantwortlich. Im Gegenzug erhalten Jony Ive, Bob Mansfield, Eddy Cue und Craig Federighi neue bzw. erweiterte Aufgabenfelder.
Jony Ive soll zusätzlich zu seiner Rolle als Designchef auch noch das Team für Human Interface (HI) leiten.

Eddy Cue, bislang für Online-Services zuständig, übernimmt auch noch Verantwortung für Siri und Maps. Craig Federighi leitet zukünftig sowohl die Entwicklung von iOS als auch von OS X. Chef der Hardware-Entwicklung ist und bleibt Bob Mansfield. Zusätzlich soll er sich nun auch um die Entwicklung neuer Drahtlos- und Halbleiter-Technologien kümmern.

In jüngster Vergangenheit ist Apple besonders durch den vermeintlichen Fehlstart des eigenen Karten-Dienstes in die Kritik geraten. Die Hauptverantwortung für diesen Bereich trug Scott Forstall. Ob sein Rückzug im kommenden Jahr in direktem Zusammenhang dazu steht, ist nicht bekannt. Er wird, genau wie die komplette Retail-Sparte, nun Tim Cook unterstellt, der beide Bereiche für den Interim-Zeitraum übernimmt.